Was muss ich als Versender elektronischer Rechnungen beachten?

Nach § 14 Absatz 3 Umsatzsteuergesetz sind Sie verpflichtet die Echtheit, die Herkunft und die Unversehrtheit der elektronisch übermittelten Rechnung nachzuweisen. Dies kann Ihnen zurzeit nur dadurch gelingen, indem Sie nach Ziffer 1 dieser Vorschrift eine qualifizierte elektronische Signatur mit oder ohne Anbieterakkreditierung nach dem Signaturgesetz verwenden, oder einen elektronischen Datenaustausch (EDI) vornehmen.

Damit sind sie als Versender einer elektronischen Rechnung unabhängig davon, ob der Empfänger ein Verbraucher oder ein Unternehmer ist verpflichtet, diese mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz auszustatten, wenn Sie nicht ein nach Ziff. 2 vorgesehendes EDI Verfahren verwenden.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Switch to our mobile site