dotConnect for MySQL Devart Deployment bzw. Installation

Als Erweiterung von Visual Studio 2010 gibt es von der Firma Devart einen Connector, mit dem man unter anderem auch die Entity Framework Funktionalität nutzen kann. Probleme kann allerdings das Deployment in einer Installation von Visual Studio 2010 bereiten. Dieser Artikel beschreibt kurz die Schritte, die man vornehmen muss, um ein solches Deployment zu realisieren. Es wird vorausgesetzt, dass eine Standardanwendung geschrieben wurde und ein Microsoft Installer Projekt angelegt wurde.

Schritt 1: Lizenzdatei in das Projekt integrieren

Um das Deployment vorzunehmen ist unter Extras/MySQL/License Information… zu prüfen, ob das entsprechende Projekt über ein solches File verfügt. Durch Drücken von Fix lässt sich dies nachholen.

Schritt 2: Relevante Assemblies suchen

Um das Deployment vornehmen zu können sind folgende Assemblies notwendig:

  • Devart.Data.MySql.dll
  • Devart.Data.dll
  • Devart.Data.MySql.Entity.dll

Nach diesen Dateien sollte gesucht werden, wobei darauf geachtet werden muss, dass die Devart.Data.MySql.Entity.dll für das richtige Entity Framework (1.0 oder 4.0) gewählt wird. Dies ist in der Regel am Verzeichnisnamen des Ortes erkennbar, indem diese Datei liegt. Ein Ort für die Suche ist der so genannte Global Assembly Cache (GAC).

Die Dateien am besten in ein Verzeichnis kopieren, dass mit dem Projekt korreliert.

3. Schritt: Relevante Assemblies dem Setup Projekt zuordnung

Im Setup Projekt lassen sich unter dem Kontext Menü die Assemblies dem Projekt zuordnen. Speicherpfad sollte der Programmpfad sein.

4. Schritt: Provider Factory anpassen

Im eigentlichen Projekt muss nun die app.config angepasst werden. Im <configuration> Bereich bitte folgenden Abschnitt einfügen:

<system.data>
<DbProviderFactories>
<remove invariant=“Devart.Data.MySql“ />
<add name=“dotConnect for MySql“ invariant=“Devart.Data.Devart dotConnect for MySQL“ type=“Devart.Data.MySql.MySqlProviderFactory, Devart.Data.MySql, Version=6.80.325.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=09af7300eec23701″/>
</DbProviderFactories>
</system.data>

Der Type für den dotConnect for MySql Eintrag muss entsprechend den Daten des Assemblies angepasst werden. Diese Informationen findet man im Projekt unter properties/licenses.licx.

Anschließend muss das Projekt neu compiliert werden.

Das Setup kann fertiggestellt und verteilt werden.

Gerne unterstützen wir Sie als Microsoft Partner auch bei weiteren Vorhaben im Bereich des IT Consulting / SE Consulting. Besuchen Sie hierzu unsere Website.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Switch to our mobile site